Wandern mit Leib und Seele

Durch den Nationalpark Hohe Tauern

Wussten Sie, dass der Nationalpark Hohe Tauern mit dem eingebetteten Gasteinertal über 350 Kilometer Wanderwege und 55 wunderschöne Almen verfügt? Klar, dass echten Wanderern hier im Urlaub so schnell nicht langweilig wird.

Wunderschöne Naturschätze, tiefe Wälder, luftige Gipfel, tosende Wasserfälle, urige Hütten – bei so viel Auswahl ist natürlich für jeden das Richtige dabei! Und das alles direkt vor der Haustür vom Landhotel Untermüllnergut.

Eine ganz besonders schöne Wanderung führt zu den kristallklaren Paarseen, die zwischen dem Luxkogel und Hassek auf einer idyllischen Hochebene liegen. Erklimmen Sie die Berge vom Tal aus oder schweben Sie sanft mit den Berg- und Seilbahnen den Gipfeln entgegen, um die ursprüngliche Naturlandschaft aus ihrer Perspektive zu erkunden. Die Bergbahn Fulseck ist nur 200 m vom Hotel entfernt und im Sommer täglich bzw. in den Nebensaisonen immer von DO-SO in Betrieb (siehe Betriebszeiten). Oben am Gipfel angekommen locken zünftige Fleischkrapf’n und dampfende Kaspressknödl in so manch urige Hütte.

Wer noch ein bisschen mehr auf seiner Wanderung erleben möchte, dem empfehlen wir die Themenwanderungen. Tanken Sie neue Energie bei der Kraftplätzewanderung oder lassen Sie sich von neun interessanten Steinskulpturen durch den Geomantieweg geleiten. Auf den Spuren von Hexen und anderen mystischen Wesen wandeln Sie am Sagenwanderweg – ein Highlight für die ganze Familie.

Für alle Mutigen bietet das Gasteinertal auch Klettersteige. Aber keine Sorge, Sie müssen keine „Profi Gams“ sein, um sich an einem Klettersteig zu versuchen. Es gibt verschiedene Klettersteige mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Und für echte Geheimtipps wenden Sie sich am besten direkt an Brigitte und Paul! Wir begleiten unsere Gäste gerne zu den schönsten Aussichtsplätzen. Und natürlich darf dabei auch die Einkehr in eine gemütliche Almhütte nicht fehlen.

> Wandertouren und Wanderkarte
> Klettersteige

Wandertipp

Höhenwanderung zum Arltörl

Wir starten unsere gemeinsame Wanderung zum Fulseck mit der Gipfelbahn, mit der Sie sanft nach oben schweben. Nach einem kurzen Rundblick auf die umliegende Bergwelt erwartet Sie eine wunderschöne Höhenwanderung über den Biotopgartenweg zum Arltörl. Das Arltörl lädt mit einer schönen Gebirgskapelle zum Rasten ein, wo ein zünftiges Lied nicht fehlen darf. Nach der Rast wandern wir weiter zur Grabneralm, wo uns die Wirtsleute schon mit einer schmackhaften Brettljause oder einem selbstgezogenen Krapfen erwarten. Gut gestärkt begeben wir uns auf den leichten Abstieg zur Mittelstation, von wo wir den Wandertag mit der Abfahrt ins Tal beenden. Wer möchte, kann den Abstieg zum Hotel natürlich auch zu Fuß über den Waldpfad fortsetzen.

Gehzeit insgesamt: ca. 2,5 Stunden (inklusive Abstieg zum Hotel: ca. 5 Stunden)

Wandertipp

Fulseck-Schuhflicker: Der Natur auf der Spur

Nach der Auffahrt mit der Gipfelbahn Fulseck auf 2000 m erwartet Sie eine atemberaubende Aussichtsplattform über das Tal hinweg. Von dort wandern Sie über die Kraftplätze zum Rastplatz, dem Arltörl (Kapelle am Tiefpunkt der beiden Täler). Besichtigen Sie unbedingt die kleine Kapelle.

Nach einer kurzen Rast und einer Stärkung steigen Sie zum Schuhflicker auf (ca. 350-400 Höhenmeter). Beim Gipfelkreuz angekommen, werden Sie wieder mit einem herrlichen Bergpanorama belohnt. Nach dem Gipfelsieg machen Sie einen „Einkehrschwung“ auf der Heumooseralm. Dort geneißen Sie eine wohl verdiente, köstliche Brettljause mit hausgemachten Produkten. Danach wandern Sie weiter zur Mittelstation und „gondeln“ ganz gemütlich wieder hinab ins Tal.

Gehzeit insgesamt: ca. 3 Stunden