Unsere Rezept-Tipps

Fleischkrapfen mit Sauerkraut

Genuss vom Untermüllnergut zum Nachkochen daheim

Zutaten:

Für den Teig:

500 dag Roggenmehl
500 dag Weizenmehl
250 ml lauwarmes Wasser
250 ml Milch
1 Prise Salz
etwas Zucker

Für die Fleischfülle:

250 dag Speck
250 dag Braunschweiger Wurst
1 Zwiebel gewürfelt
2 Stk. gekochte, mehlig Kartoffeln
Salz, Pfeffer, Kümmel, Koriander, Schnittlauch, Petersilie, Knoblauch

Zubereitung:

Die gesamten Zutaten in einem Rührwerk oder in einer Teigschüssel verkneten bzw. verrühren und zu einem geschmeidigen Roggenteig verarbeiten. Den fertigen Teig ca. eine Stunde zugedeckt bei Zimmertemperatur rasten lassen, damit erzielt man eine bessere Verarbeitung.
In der Zwischenzeit wird die Fülle zubereitet, die gesamten Zutaten werden durch einen Fleischwolf verschiert. So erhält man die beste Konsistenz (Tipp: die kleinste Lochscheibe verwenden).
Die Fülle nochmals gut durchkneten bzw. durchrühren und nach Bedarf noch mit etwas Knoblauch und Salz nachwürzen. Den Teig auf einer mehligen Fläche ausrollen und gleichmäßig portionieren.

Die würzige und schmackhafte Fleischfülle auf den Teig auftragen und zu einem Krapfen verarbeiten (zusammenschlagen) und verschließen. Die fertigen Krapfen in Sonnenblumenöl gold-gelb herausbacken und mit einem frischen Krautsalat oder mit Specksauerkraut servieren.

Tipp: Gerne kann auch ein frischer Sauerrahm-Schnittlauchdip dazu gereicht werden.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit wünscht
Euer Robert Andexer